Ganzheitliche Behandlung

Mit unterschiedlichen Schwerpunkten erbringen wir hier in unserer Praxis das gesamte Spektrum der zahnmedizinischen Behandlungen, mit Ausnahme der Kieferorthopädie. Dabei liegt der Fokus unserer zahnärztlichen Tätigkeit in der ganzheitlichen Behandlungsweise. In die Diagnostik und Therapie wird der gesamte Körper einbezogen, im weitesten Sinne auch die Harmonie und Balance zwischen Körper, Geist und Seele.

Als vorrangig erachten wir die Vorbeugung vor Erkrankungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich, also die Prophylaxe - angefangen beim Kleinkind bis hin ins hohe Lebensalter.

Minimalinvasive Techniken und Behandlungsweisen sind unser wichtigstes Anliegen. Hierzu steht uns in unserer Praxis neben langjähriger Erfahrung modernste Technologie zur Verfügung, wie z. B.

Digitales Röntgen
Unsere Praxis ist ausgestattet mit modernster volldigitaler Röntgentechnik bei geringster Strahlenbelastung, für Einzelzahnaufnahmen und Panoramaaufnahmen, worauf die gesamte Bezahnung dargestellt werden kann.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?
3D-Röntgen
Wir verfügen über eine 3-D Röntgentechnik, mit welcher eine präzise dreidimensionale Analyse der Knochen- und Weichteilsituation möglich ist, die weit über die gewöhnliche zweidimensionale Röntgentechnik hinausgeht.

Auf Wunsch bekommen Sie Ihre Röntgenaufnahmen per E-Mail oder anderer geeigneter Speichermedien ausgehändigt. So haben auch Sie Ihre Unterlagen ständig verfügbar.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?


Unser Behandlungsspektrum:

Amalgamsanierung
Amalgam befindet sich in den Zähnen vieler Menschen. Bestandteile des Amalgams sind Kupfer, Silber, Zinn und Quecksilber.

Amalgam hat sich viele Jahrzehnte lang als Füllmaterial bewährt, jedoch birgt Amalgam auch Nachteile - bei Menschen mit Amalgam in den Zähnen kann eine höhere Konzentration von Quecksilber im Körper nachgewiesen werden.

Eine Sanierung wird notwendig, wenn durch Amalgam verursachte Beschwerden auftreten. Im Rahmen einer solchen Sanierung werden unter örtlicher Betäubung alle Amalgamfüllungen entfernt. Ersatzweise kommen Füllungen aus Komposit oder Inlays aus Keramik in frage.

Bitte beachten Sie, dass bei der Amalgamsanierung ein intakter Zahn behandelt wird. Bei der Behandlung muss etwas intakte Zahnsubstanz entfernt werden. Während der Behandlung wird Quecksilber frei, das verdampft und eingeatmet werden kann. Das Risiko wird verringert, wenn keine Teile verschluckt werden und wenn mit viel Wasser gearbeitet wird.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?
Fissurenversiegelung
Zähne enthalten Furchen, Spalten und Einschnitte. Diese Fissuren können bis zu einem Millimeter tief und sehr schmal sein - zu schmal, um mit einer Zahnbürste ausreichend gereinigt werden zu können. Das hat zur Folge, dass der betreffende Zahn durch permanente Verunreinigung in Mitleidenschaft gezogen wird.

Um dieser Entwicklung vorbeugen zu können, wird die Fissur zunächst gereinigt, dann eventuell ein wenig erweitert und anschließend mit einem speziellen Lack versiegelt.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?
Individualprophylaxe
Prophylaxe bedeutet "Vorbeugung". Der Volksmund sagt, Vorbeugen sei besser als Heilen.

Putzen Sie regelmäßig nach dem Essen Ihre Zähne, mindestens jedoch zweimal am Tag und auf jeden Fall vor dem Schlafengehen.

Spülen Sie den Mund aus, wenn Sie säurehaltige Speisen (Softdrinks mit Zitronensäure, Obst) zu sich genommen haben, denn die Säure greift die Zahnoberfläche an. Warten Sie mit dem Zähneputzen nach dem Genuss säurehaltiger Speisen zwanzig Minuten.

Die Zahnbürste soll Kunststoffborsten besitzen. Diese Borsten zeichnen sich durch abgerundete Enden aus und erschweren es durch ihre feste Struktur den Bakterien, sich darauf anzusiedeln. Naturborsten enthalten Hohlräume, in denen Bakterien sich verstecken können.

Die Bürste soll aus hygienischen Gründen alle drei Monate ausgetauscht werden - auf jeden Fall jedoch, wenn die Borsten damit beginnen, sich nach außen zu biegen.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?
Parodontalbehandlung
Zwischen Zähnen und Zahnfleisch siedeln sich ständig Bakterien an. Werden diese nicht entfernt, bilden sie einen festen Belag, die "Plaque". In der Folge entzündet sich das Zahnfleisch und wird dick, rot und blutet. Schreitet die Entzündung voran, verliert der Zahn seinen Halt.

Um einer solchen Entwicklung vorzubeugen, werden Zahnstein und Bakterien entfernt, und die Zahnfleischtaschen werden vermessen. Bei Zähnen, deren Taschen tiefer als drei Millimeter sind, erfolgt eine Parodontaltherapie mit Ultraschall und Laserlicht.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?
Professionelle Zahnreinigung
Indikation

Auf den Zähnen bildet sich nach ein bis zwei Tagen ein Belag, ein Biofilm, der "Plaque" genannt wird. Er lässt sich nur durch Zähneputzen wieder entfernen. In diesem Biofilm siedeln sich Bakterien an, die Säuren und Zellgifte ausscheiden. Die wiederum schädigen den Zahn bis hin zu Karies, sind mit verantwortlich für Zahnfleischentzündungen. Die Schäden können so weit reichen, dass sogar der Knochen abgebaut wird. Regelmäßiges, gründliches Zähneputzen entfernt diesen Belag.

Problematisch wird es dann, wenn es beim Putzen nicht gelingt, den Belag von allen Stellen zu entfernen. Dies kann an der Putztechnik liegen oder am Alter, welches sich dann auch auf die Geschicklichkeit und die Putztechnik auswirkt oder daran, dass die Zähne wegen einer Erkrankung anfälliger geworden sind.


Durchführung

Bei der professionellen Zahnreinigung werden weiche und harte Beläge auch von versteckt liegenden Stellen entfernt. Das geschieht mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Ultraschall, Bürsten und Schleifmitteln.

Eine professionelle Zahnreinigung sollte alle drei bis sechs Monate vorgenommen werden.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?
Zahnaufhellung (Bleaching)
Ursachen für Zahnverfärbungen

Färbende Lebens- und Genussmittel wie Kaffee, Tee, Tabak oder Rotwein geben Stoffe ab, die in den Zahn eindringen. Von innen können Zähne durch Medikamente verfärbt werden.

Eine Zahnaufhellung ist möglicherweise aus psychologischen Gründen sinnvoll, denn Zahnverfärbungen können sehr belastend sein.

Es gibt verschiedene Methoden, Zähne aufzuhellen:

Aufhellung mit einer Zahnschiene, geeignet für den gesamten Gebissbereich

Vom Gebiss wird ein Abguss angefertigt, mit dem eine passgenaue Kunststoffschiene hergestellt wird. Diese Schiene wird mit einer aufhellenden Substanz gefüllt und dann für eine bis mehrere Stunden angelegt. Je nach Verfärbungsgrad und gewünschtem Ergebnis wird die Behandlung wiederholt.


Aufhellung in der Praxis, geeignet für einzelen lebende Zähne

Verwendet werden aufhellende Substanzen in höherer Konzentration. Um das Zahnfleisch zu schützen, wird es mit einem gummiartigen Bezug abgedeckt. Die aufhellende Wirkung kann durch Bleaching-Lampen intensiviert werden. Nach etwa einer halben Stunde wird das Gel entfernt. Je nach gewünschtem Ergebnis wird die Behandlung wiederholt.


Aufhellung durch Einlagen, geeignet für einzelne abgestorbene Zähne

Der durch eine frühere Wurzelbehandlung verschlossene Kanal wird wieder aufgebohrt und eine Einlage mit Bleichmittel in den Zahn gelegt. Der Zahn wird provisorisch verschlossen. Die Einlage verbleibt einige Tage im Zahn.


Wie lange eine Aufhellung andauert, hängt wesentlich von Ihrer persönlichen Mundhygiene ab.

Sie möchten einen Behandlungstermin vereinbaren?

Unser wichtigstes Anliegen sind

Minimalinvasive Techniken und Behandlungen

 

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Website zu optimieren. Für die grundlegende Funktion wurden jetzt bereits Cookies gesetzt. Sie erklären sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden, indem Sie hier zustimmen oder diese Website fortgesetzt nutzen. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies dieser Website: